Therapie – okuläre Beteiligung

Bei okulärer Rosazea ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Dermatologen und Augenarzt erforderlich.

Topische Therapie

Häufige Behandlungsmaßnahmen sind warme Kompressen und topische Antibiotika wie Metronidazolgel.


Systemische Therapie

Orale Antibiotika können ebenfalls eingesetzt werden, z. B. Tetracyclinhydrochlorid und Doxycyclin.

Patienten mit okulärer Rosazea sollten auf die Anwendung von Isotretinoin verzichten, da sich die Augensymptome hierdurch verschlimmern.

DermIS.net Uni Heidelberg