Allgemeines

Rosacea Formen

Triggerfaktoren

Therapie

Kasuistik

Umfrage
 Go!
EnglishDeutschEspañolFrançaisPortuguêsRussianTurkey
home


Feedback
Ressources
FAQ
Haftungsausschluss
Team Info
Site map

Triggerfaktoren

Triggerfaktoren sind all die möglichen Auslöser von Gesichtsröte und Flushs. Patienten, die an Rosazea leidenden sollten diese Faktoren vermeiden.

Bei diesen Faktoren handelt es sich um:

1. extreme Temperaturen wie Kälte oder Hitze (z. B. Sauna)

Extreme Temperaturen wie Kälte oder insbesondere Hitze (beispielsweise in einer Sauna oder bei einem heißen Bad) führen zu physiologischer Gesichtsröte und können Rosazea anstoßen. Daher sollten diese vermieden werden.

2. UV-Strahlung

In vielen Fällen geht Rosazea mit sonnengeschädigter Haut (solare Elastose) einher, die vermutlich einen Auslöser darstellt. Rosazea-Patienten sollten daher UV-Einwirkungen wie bei einem Sonnenbad vermeiden.

3. Emotionaler Stress:

Emotionaler Stress, z.B. durch Verlegenheit oder Wut kann zu intensiver Gesichtsröte (Flush) führen, einem möglichen Vorläufer der Rosazea.

4. Alkoholische Getränke:

Alkohol führt bereits in kleinen Mengen zu Gefäßerweiterungen, was zu intensiver Gesichtsröte (Flushs) führen kann. Da Gesichtsröte ein wichtiger Triggerfaktor ist, sollten Rosazea-Patienten auf Alkohol verzichten.

5. Scharf gewürzte Speisen:

Scharfe Speisen induzieren aufgrund eines Reflexes des Trigeminusnervs Gesichtsröte in Verbindung mit Schwitzen. Da Gesichtsröte ein wichtiger Triggerfaktor ist, sollten Rosazea-Patienten auf scharf gewürzte Speisen verzichten.

6. Heiße Getränke:

Heiße Getränke führen über einen Anstieg der Bluttemperatur zu Gesichtsröte (Flushs). Da Gesichtsröte ein wichtiger Triggerfaktor darstellt, sollten Rosazea-Patienten heiße Getränke meiden.



 Seite bewerten:

Wir möchten gerne Ihre Meinung über diese Seite erfahren

Seite bewerten
DermIS.net Uni Heidelberg